Exterieur und Eignung

Der Berber sowie auch der Araber-Berber ist ein mittelgroßes, kurzes, "abgedrehtes" Pferd mit runden Linien und solidem Fundament. Es ist wendig und trittsicher (oft leicht kuhhessig) mit angenehmen Gängen und manchmal sogar Töltveranlagung. Der ausgeprägte Widerrist reicht weit in den Rücken und gibt dem Sattel und dem Reiter guten Halt. Dank grosser Gurtentiefe deckt der Berber trotz seiner mittleren Grösse (1.48m bis 1.60m Stockmass) auch grössere Reiter gut ab. Der Rücken ist kurz und tragfähig. Der Hals ist eher kurz, der Kopf soll lang und schmal sein und beim Berber ist auch ein Ramsprofil erwünscht.

Der Berber und Araber-Berber eignet sich für viele Sparten der Reiterei. Es ist unter dem Westernsattel ebenso zu Hause wie unter dem Dressur- oder Wanderreitsattel. Er wird an Distanzritten eingesetzt und macht in der barocken Reiterei eine gute Figur. Er wird gefahren und gesprungen - ein Berber oder Araber-Berber ist also ein vielseitiges Freizeitpferd.

Interieur

Berber und Araber-Berber sind mutig und nervenstark. Sie sind ihrem Menschen sehr zugetan und treu. Man bezeichnet sie als "einzigen Hund, den man reiten kann". Berber und Araber-Berber sind nun aber keineswegs anspruchslos: sie fordern von ihren Besitzern Fairness und abwechslungsreiche Arbeit. Ermüdende Wiederholungen langweilen sie. Bekommt ein Berber oder Araber-Berber die ihm zustehende Aufmerksamkeit von "seinem" Menschen, ist er ein zuverlässiger Partner, sei es auf Ausritten im Strassenverkehr, auf Turnieren oder bei Kursen und Shows.